Reise in die Vergangenheit

Alzheimer Gesellschaft Landshut organisierte Besichtigung des Heimatmuseums Thal für die Teilnehmer der Angehörigengruppe

Die Erinnerung an früher, an Kindheit und Jugendzeit ist für an Demenz erkrankte Menschen von besonderer Bedeutung. Dieses Erinnern gibt ihnen Halt und Orientierung in einer Welt, in der sie sich nur schwer oder gar nicht mehr zurechtfinden. Deshalb ist es so wichtig, mit dementen Menschen über früher zu sprechen oder alte Fotos und Gegenstände anzusehen. 

Viele Erinnerungen wurden auch wieder wach bei einem Besuch des Heimatmuseums Thal bei Kirchberg, den die Alzheimer Gesellschaft Landshut e.V. vor kurzem für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen organisierte.

Ausflug der Angehörigengruppe

 

Herzstück des Museums, das  von den Oldtimerfreunden Kirchberg/Holzland e.V. errichtet wurde, ist das Hauptgebäude, das ein Nachbau eines für die Region typischen Hofes ist. „Das kenn‘ ich von früher“ - immer wieder erinnerten sich die Teilnehmer der Führung an ihre Kindheit beim Gang durch die Küche, die Stube, den Querflez und die anderen Ausstellungsräume, zu denen unter anderem eine Zimmerei, eine Schusterei und ein altes Schulzimmer zählen. Bestaunt wurde im Hof des Museums auch der große Taubenkogel, ein hundert Jahre alter Backofen und natürlich der Bauerngarten, die Anlass boten für Gespräche über Speisen, Gemüseanbau und Blumensorten.

Angelika Breidel und Maria Karl, Ehrenamtliche Mitarbeiter der Alzheimer Gesellschaft Landshut e.V. , die den Ausflug organisiert haben: „Es ist wichtig, dass an Demenz erkrankte Menschen auch weiterhin am kulturellen Leben teilhaben. Und am besten geschieht dies, indem sie sich an früher erinnern und dadurch Sicherheit erleben.“

Einig waren sich auch die an Demenz Erkrankten und ihre Angehörigen: Es waren für alle schöne und unbeschwerte Stunden, die eine Auszeit vom Alltag boten und eine Reise in die „gute, alte Zeit“.

Der Verein der Alzheimer Gesellschaft Landshut freut sich immer wieder über neue Mitglieder, die, die Arbeit finanziell oder auch durch persönliches Engagement unterstützen. 

Petra Reif

1. Vorstand